Energieverbund Neuhausen am Rheinfall geht in Betrieb

Im Februar 2018 starteten die Bauarbeiteten für den neuen Energieverbund und verliefen plangemäss. Die ersten Kunden können jetzt mit Wärme und Kälte beliefert werden. Sehr zufrieden mit der Organisation zeigt sich Gemeindepräsident Dr. Stephan Rawyler „Die einzelnen Bauabschnitte wurden gemeinsam mit der Gemeinde koordiniert und der Bau ging schnell voran. Die Hälfte der Hauptleitung ist bereits verlegt. Die Energiestadt Neuhausen am Rheinfall hat nun eine moderne Energieinfrastruktur.“

Ab Herbst 2019 wird die Hauptleitung fertiggestellt sein, so dass Kunden des bestehenden Wärmeverbundes Herbstäcker ebenfalls ökologische Wärme aus der neuen Heizzentrale beziehen können.

Am Samstag, 10. November 2018 lädt EVNH die Bevölkerung von 13 – 17 Uhr zu einem Tag der offenen Tür in die Halle 11, SIG Areal, Neuhausen am Rheinfall ein.

 

Energieverbund Neuhausen am Rheinfall

Der Energieverbund beliefert Kunden mit kostengünstiger ökologischer Wärme und Kälte, reduziert die fossile Energienutzung und den damit verbundenen CO2-Ausstoss und maximiert
in der Gemeinde den Selbstversorgungrad mit Energie.

Das Herzstück der Anlage bilden Wärmepumpen, die im Kesselhaus des SIG-Areals die Wärme des Abwassers der Kläranlage Röti auf nutzbares Temperaturniveau heben. Die beim Prozess entstehende Kälte wird ebenfalls genutzt. Für Wärmespitzenlastzeiten an kalten Tagen stehen zusätzlich Erdgaskessel bereit.

Weitere Infos: www.evnh.ch